Einzel-Mediation

Konflikt-Coaching mit nur einem Beteiligten


  • Der Konflikt ist schon dermaßen eskaliert, dass er Sie und Ihre Familie sehr belastet.
  • So wollen Sie nicht weitermachen!
  • Sie haben sich entschieden, endlich etwas gegen diese ewigen Streitereien zu tun und dem/den Anderen einen Lösungsvorschlag gemacht.
  • Doch Ihr Kontrahent will sich nicht auf eine Klärung der Situation einlassen!
    Im Gegenteil, die Frage hat sie/ihn noch mehr provoziert ...

Eine mögliche Lösung: Einzel-Mediation

Was soll ich tun?

Sie haben einen Konflikt und wissen das auch. Sie wollen etwas dagegen tun, jetzt, bevor es noch schlimmer wird. Andere Konfliktparteien dagegen sehen kaum eine Veranlassung sich auf ein lösendes Gespräch einzulassen. Weil sie nicht können oder nicht wollen. Aus welchen Gründen auch immer - Mediation ist unter diesen Umständen jedenfalls keine Option. Dazu braucht es alle Beteiligten - freiwillig.

One-Party-Mediation ist die Lösung!

Aber auch in diesem Fall können wir sehr viel unternehmen. Die Einzel-Mediation -  oder One-Party-Mediation1, also eine Konfliktberatung bzw. ein Konfliktcoaching mit nur einer Person – bringt ebenfalls sehr viel in Bewegung.

 

Sie werden erkennen, wie Sie zunehmend flexibler und gelassener mit der Situation umgehen können. Sie müssen nicht mehr auf jede Provokation spontan reagieren – auch innerlich können Sie dabei sehr viel ruhiger bleiben.

 

Das wird auch die anderen Konfliktparteien nicht unbeeinflusst lassen. Es entsteht Bewegung, die alle Beteiligten aus ihren eingefahrenen Schleifen herausholt. Sehr oft entsteht dann auf beiden Seiten der Wunsch nach einer Konfliktlösung. Für den Anfang vielleicht ein gemeinsames, mediativ moderiertes Lösungsgespräch. 

 

Die Vorteile der Einzel-Mediation:

  • Sie lernen die Situation realistisch einzuschätzen
    In jedem Konflikt (bei jedermann) kommt es immer wieder zu einem Scheuklappen-Phänomen, vor allem was die Wahrnehmung, die Emotionen und das Verhalten betrifft. 
  • Sie klären ihre eigenen Interessen
    Was möchte ich erreichen? Warum? Welche Interessen und Bedürfnisse stecken hinter diesem Ziel?
  • Sie klären, so weit als möglich, die Interessen der anderen Konfliktparteien 
    Welche Bedürfnisse stecken hinter ihren/seinen oft als überzogen empfundenen Forderungen? 
    >> Damit wird Verständnis aufgebaut - nicht nur für den/die andere, auch für Sie selbst
  • Sie erweitern Ihr Wissen um Konfliktmanagement, Konfliktdynamik und den Umgang mit herausfordernden Situationen. Sie können sich auch in zukünftig Konfliktsituationen flexibler verhalten - das hilft Ihnen letztendlich Arger und Kränkungen zu vermeiden und damit Stress abzubauen
  • Sie können damit konstruktiv auf den Konflikt einwirken und so eine nachhaltige Lösung herbei führen

Einzel-Mediation verlangt Ihnen einiges ab, Sie werden jedoch mit vielen Werkzeugen zur Konfliktprävention und -lösung dafür belohnt.

 

Die Nachteile der Einzel-Mediation:

  • Eine Einzel-Mediation kann in der Wirkung die klassische Mediation nicht ersetzen
    Es ist natürlich viel effizienter, wenn alle Beteiligten an einem Konflikt 'an einem Tisch' sitzen. Leider ist das nicht immer möglich. 
  • Die Umsetzung der Konflikt-Lösung steht auf weniger stabilen Beinen
    Lösungen, an deren Ausarbeitung man nicht selbst mitgewirkt hat, werden als weniger verbindlich empfunden. 

Die Einzel-Mediation ist also nicht die beste Lösung - aber unter den genannten Umständen doch eine sinnvolle und effektive Alternative

 

1 beschrieben von Anita von Hertel in ihrem Buch "Professionelle Konfliktlösung"