Wirtschaftsmediation

Effektive Konfliktlösung im Unternehmen


Ich unterstütze Sie bei Konflikten

  • zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern
  • zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern
  • zwischen Geschäftsführung und Betriebsrat
  • auf der Management-Ebene
  • in Familienunternehmen
  • vor, während und nach einer Betriebsübergabe
  • vor, während und nach Change-Prozessen
Beende den Konflikt


Welchen Vorteil hat Ihr Unternehmen?

Konflikte in der Wirtschaft sind mit viel Zeit, Nerven und hohen Kosten verbunden. Der Kostenfaktor "Konflikte" bleibt oft unentdeckt, weil er in keiner Ergebnisrechnung aufscheint. In einer Studie der KPMG konnte durchschnittlich nur ca. 66% der befragten Unternehmen ihre entstandenen Kosten u.a. durch

  • Mitarbeiterfluktuation
  • verschwendete Arbeitszeit und damit Personalkosten
  • Krankenstände, Fehlzeiten 
  • Missbrauch von Arbeitszeit
  • kontraproduktives Verhalten
  • Kundenfluktuation
  • Terminverzögerungen bei Projekten
  • gescheiterte Projekte
  • entgangene Aufträge

beziffern. Rund 50 Prozent der Befragten, welche die Konfliktkosten im Hinblick auf die Probleme bei der Projektarbeit beziffern können, nennen Verluste von jährlich mehr als 50.000 Euro. 

 

Die Analyse einer Studie der Unternehmerschaft Düsseldorf und Umgebung e.V. zeigt:

Ein systematisches Konfliktmanagement sollte auf zwei Säulen aufgebaut sein, nämlich auf

  1. ablauforganisatorische Maßnahmen (Konfliktmanagment) und
  2. persönliche Kommunikations- bzw. Konfliktpräventionstrainings

Schulungen zur Verbesserung des individuellen Konfliktverhaltens sollten für die gesamte Belegschaft angeboten werden, da davon auszugehen ist, dass mehr als jeder zweite Mitarbeiter innerhalb eines Jahres in einen Konflikt involviert ist.    Quelle: Harvard Business Manager, 2014

 

Gerade im Konfliktfall ist es essentiell die Dinge selbst unter Kontrolle zu haben. Mit präventivem Konflikt-Coaching und Mediation lassen sich Konflikte selbstbestimmt managen und lösen – kurzfristig, kostengünstig und nachhaltig. 


Voraussetzungen für den Einsatz von Wirtschafts-Mediation

In der Wirtschaftsmediation bestimmt der Unternehmer, wie lange und wofür Begleitung in Anspruch genommen werden soll. In einem kostenlosen Erstgespräch können die Voraussetzungen und Alternativen besprochen werden. 

 

Bei der Mediation lassen sich alle beteiligten Personen freiwillig auf das Verfahren ein. Das bietet die Möglichkeit, Probleme im Hintergrund zu erkennen und gemeinsame Lösungen bzw. Spielregeln für die Zukunft zu erarbeiten.

 

Grundsätzlich unterliege ich als eingetragener Mediator auch in der Wirtschaftsmediation einer sehr strengen gesetzlichen Verschwiegenheitspflicht. Der Auftraggeber daher kann nur über die Anwesenheit der einzelnen Personen, die Häufigkeit und Dauer der Sitzungen u.ä. informiert werden. Inhalte der Sitzungen werden keinesfalls an Dritte weitergegeben. Auch das nach jeder Sitzung angefertigte Foto-Protokoll wird nur den anwesenden Beteiligten ausgehändigt. 


Meine Kompetenzen

Meine Kompetenzen zu Ihrem Vorteil

1. Fachkompetenz

  • eine fundierte Mediationsausbildung gem. ZivMediatG
  • regelmäßige Supervision bei etablierten Mediatoren
  • eine fundierte Coachingausbildung
  • langjährige Erfahrung im Bereich Krisenintervention 
  • Aus- und regelmäßige Weiterbildung auf den Gebieten Konfliktmanagement, Kommunikation, Moderation und Psychologie
2. Feldkompetenz
  • Betriebswirtschaftliche und organisatorische Zusammenhänge durch mehr als 25 Jahre Berufserfahrung im Finanzbereich eines internationalen Konzerns
  • Abwicklung teils interkultureller Change-Projekte in leitender Position
  • Interkulturelle Erfahrungen in meiner ehrenamtlichen Tätigkeit als Bewährungshelfer
  • Leitung von Workshops und Trainings
3. Persönlichkeitskompetenz
  • Mediation ist nicht nur eine Technik, sondern vor allem Haltung 
  • Streitparteien erwarten sich von mir zu Recht Empathie, Authentizität, emotionale Stabilität und ein erhöhtes Maß an Glaubwürdigkeit
  • Außerdem verfüge ich über strukturiertes, analytisches und prozessorientiertes Denken und Handeln